Die Website selbst pflegen

Mit einem Content-Management-System (kurz “CMS”) können Inhalte einer Website auch mit wenig Programmier- oder HTML-Kenntnissen aktualisiert werden. Wo bisher bei Änderungen oder Ergänzungen häufig die Dienste eines Webdesigners oder Webdevelopers benötigt wurden, können jetzt Autoren oder Redakteure mit entsprechenden Zugriffsrechten selbst tätig werden und die Inhalte der Website in Eigenregie auf den neuesten Stand bringen.

Das Content-Management-System wird im Rahmen des Webdevelopments integriert. Anschließend werden Benutzerrollen und deren Zugriffsrechte definiert und implementiert. Bei Übergabe der fertigen Website an den Kunden wird in aller Regel eine kurze Schulung für die zukünftigen Autoren und Redakteure erforderlich sein, damit sie wissen, wie sie die erforderlichen Aktualisierungen bzw. Ergänzungen vornehmen können.

TYPO3, Drupal und WordPress

Neben professionellen Content-Management-Systemen wie TYPO3 und Drupal hat sich inzwischen WordPress einen bedeutenden Marktanteil gesichert. Der große Vorteil von WordPress ist die Vielzahl an vorgefertigten Mustertemplates, die den Aufbau einer neuen Website inkl. CMS erheblich vereinfachen.

Wir arbeiten grundsätzlich mit den neuesten Techniken nach aktuellen Standards. Jede von uns entwickelte Website kann mit einem Content-Management-System ausgestattet werden, so dass der Kunde nach kurzer Schulung in der Lage ist, erforderliche Aktualisierungen bzw. Ergänzungen selbst vorzunehmen, ohne erst die Dienste einer externen Webagentur in Anspruch zu nehmen.